Photoshop Tutorial – Dateien strukturieren und organisieren

Jeder Webdesigner strukturiert und organisiert seine Dateien und seine Templates unterschiedlich. Gerade bei der Übergabe von Dateien, oder wer seine Projekte auf Marktplätzen wie Themeforest verkaufen möchte, muss sich früher oder später über eine sinnvolle Struktur Gedanken machen. In diesem Artikel mit einem Tutorialsmöchte ich Web Designern und Entwicklern helfen, Photoshop-Projekte sinnvoll aufzubauen und zu strukturieren.

Dateien & Ordner Photoshop Tutorial

Im ersten Artikel geht es noch nicht direkt um Photoshop sondern um die Dateien-Organisation. Bei komplexen und umfangreichen Templates und vielen ausgelagerten Dateien ist steht die Planung an erster Stelle.

Konsolidiere die PSD-Dateien

Bei der Gestaltung eines Templates oder Themes mit mehreren Unterseiten neigt man schnell dazu für jede Seite ein Template zu erstellen. Die Konsolidierung auf ein einzelnes Template hat jedoch mehrere Vorteile:

  • Besserer Überblick über die Seitenstruktur
  • Versionierung ist einfacher
  • Zentrale Elemente wie Header & Footer müssen nur einmal angepasst werden
  • Vergleich der einzelnen Seiten unkompliziert
Dateien konsolidieren

Dateien konsolidieren

Konsequent Namen und Versionen vergeben

Nachdem jetzt nur noch eine Hauptdatei übrig geblieben ist gilt es dies noch ordentlich zu benamen. Folgende Punkte solltet ihr beachten:

  • Keine absoluten Bezeichnungen wie „Final“ oder „Latest“ verwenden
  • Nummerierung als einfaches Versioning
  • Datum auch gut geeignet aber verwirrend
  • Für die Veröffentlichung bzw. bei der Übergabe an den Kunden verwirrende Endungen entfernen
Template mit Datum versionieren

Template mit Datum versionieren

Assets relative zur Haupt-Datei speichern

Fotos, Icons und andere Ressourcen, die im PSD verwendet werden sollten relativ dazu abgespeichert werden. Dies spart Nerven und Zeit die Dateien zu finden, die eingebaut wurden.

Photoshop Ressourcen verteilen

Photoshop Ressourcen verteilen

Ein Template für das User-Interface

Wenn das Design umgesetzt wird, interessieren sich die Entwickler vorrangig für die UI-Elemente. Der Entwickler wird euch es danken, wenn er alle User-Interface Elemente zentral vorfindet und nicht einzeln mühsam aus den Seiten zusammensuchen muss. Dies spart enorm viel Zeit bei der Entwicklung.

User Interface extra anlegen

User Interface zusätzlich anlegen

Ablage der Dateien in der Cloud oder einem Server

Wer mit anderen Designern zusammenarbeitet, wie z.B. in einer Werbeagentur, sollte seine Dateien auf einem Server abspeichern, wo jeder Zugriff darauf hat. Wenn die Kollegen auch noch an mehrere verschiedenen Orten arbeiten bietet sich dann eine Cloud-Lösung an.

Planung hilft den Kollegen

Eine sinnvolle und durchdachte Struktur und Organisation hilft in erster Linie Kollegen und Kunden bei der Orientierung. Der Webdesigner hat dadurch etwas mehr Mühe und Arbeit und etwas weniger persönliche Freiheiten. Die Zeitersparnis und weiteren positiven Effekten können erst beim Verkauf und der Umsetzung geerntet werden.

Der Artikel wurde sehr stark inspiriert von der Seite photoshopetiquette.com.